Die richtigen Fragen im Vorstellungsgespräch stellen

Das Vorstellungsgespräch ist ein wichtiger Schritt im Einstellungsprozess, sowohl für Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber. Während Arbeitgeber nach dem idealen Talent suchen, möchten Arbeitnehmer*innen sicherstellen, dass sie den richtigen Arbeitsplatz wählen. Die Kunst besteht darin, die richtigen Fragen zu stellen, um ein umfassendes Verständnis des potenziellen Arbeitsplatzes oder Bewerbenden zu gewinnen. In diesem Blogartikel werden wir sowohl für Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber hilfreiche Fragen vorstellen, die im Vorstellungsgespräch gestellt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Für Arbeitnehmer*innen: Die richtigen Fragen an den Arbeitgeber stellen

Zuerst sollte überlegt werden, was einem bei einem zukünftigen Arbeitgeber wichtig ist. Die Fragen im Vorstellungsgespräch sollen dazu dienen, ein umfassendes Bild des potentiellen Arbeitgebers zu erhalten und die Übereinstimmung mit den eigenen Werten, Wünschen und Vorstellungen zu prüfen.

Tipp: Schreiben Sie sich die Fragen vorab auf oder bringen Sie sie ganz offen zum Vorstellungsgespräch mit. So zeigen Sie Ihrem gegenüber, dass Sie vorbereitet und interessiert sind!

  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben?
    • Welche Werte sind für Ihr Unternehmen besonders wichtig?
  • Wie ist die Work-Life-Balance in Ihrem Unternehmen?
    • Gibt es flexible Arbeitszeitmodell?
    • Hat man die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten?
  • Welche Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung gibt es?
    • Wird die Teilnahme an Messen und Konferenzen unterstützt?
  • Wie sieht das Team und die Zusammenarbeit aus?
    • Wie groß ist das Team in dem ich arbeiten würde?
    • Was für eine hierarchische Struktur herrscht im Unternehmen? Gibt es steile oder flache Hierarchien?
  • Welche Ziele und Erwartungen haben Sie für die Position?
    • Was wünschen Sie sich von einer/einem Bewerbenden?
  • Ist die Stelle eine Nachbesetzung oder wurde sie neu geschaffen?
    • Bei einer Nachbesetzung ist es auch interessant zu erfragen, warum die Person vorher gegangen ist.
    • Bei einer neu geschaffenen Stelle ist es umso wichtiger die Erwartungshaltung des Vorgesetzten zu kennen.

Auf Fragen zu den Stärken und Schwächen an Bewerbende, muss man sich bei einem modernen Unternehmen in der Regel nicht mehr vorbereiten. Heute wird nicht mehr eine solche Selbsteinschätzung verlangt. Es geht viel mehr darum zu prüfen, ob die Bewerbenden die gleichen Werte teilen, wie sie in der Unternehmenskultur gelebt werden.
Bei traditionell orientierten Unternehmen können die Fragen nach den Stärken und Schwächen der Bewerbenden jedoch noch immer vorkommen. Dies ist für Bewerbende ein guter Indikator, um die Unternehmensstrukturen einzuschätzen.

Für Arbeitgeber: Die richtigen Fragen an Bewerbende stellen

Nicht nur Bewerbende, sondern auch potentielle Arbeitgeber sollten sich auf ein Vorstellungsgespräch ausreichend vorbereiten. Damit eine wertschätzende und vertrauensvolle Umgebung entsteht, sollte klar werden, dass sich der Arbeitgeber ausführlich mit der Bewerbung auseinandergesetzt hat. Dazu zählt, dass nicht nur allgemeine Fragen gestellt werden, sondern auch Bezug auf den Lebenslauf genommen wird.

  • Was hat Sie an unserer Stellenanzeige und unserem Unternehmen interessiert?
    • Welche Motivation steckt hinter dieser Bewerbung?
  • Welche Erfahrungen und Fähigkeiten bringen Sie mit, die für diese Position relevant sind?
    • Gehen Sie hier möglichst konkret auf den Lebenslauf des Bewerbenden ein. So zeigen Sie, dass Sie sich mit der Person beschäftigt haben und ein echtes Interesse besteht. Versuchen Sie ein Beispiel daraus zu ziehen und spezifisch Ihre Fragen darauf abzustimmen.
    • „Laut Ihrem Lebenslauf können Sie das Tool XY verwenden. Was finden Sie an der Nutzung besonders gut oder schlecht?“
  • Wie würden Sie mit einer herausfordernden Situation am Arbeitsplatz umgehen?
    • Ziel der Frage ist es herauszufinden, wie die bewerbende Person mit Stresssituationen umgeht.
    • Geben Sie möglichst auch hier wieder ein konkretes Beispiel oder schildern Sie eine typische Stresssituation der Position und fragen nach der Einschätzung des/der Bewerbenden.
  • Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?
    • Ziel der Frage ist es herauszufinden, ob Bewerber*innen sich gut organisieren, gut priorisieren können und den Überblick behalten. 
    • Wie würden Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten beschreiben?
  • Was erwarten Sie von Ihrer beruflichen Zukunft?
    • So kann geprüft werden, oder die Bewerber*innen an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert sind und ob die Erwartungen mit dem Angebot des Unternehmens übereinstimmen.
  • Welche Fragen haben Sie an uns, um mehr über das Unternehmen oder die Position zu erfahren?

Allgemeine Fragen für Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber:

Es gibt noch weitere Fragen in einem Vorstellungsgespräch, die nicht nur von der einen oder anderen Seite gestellt werden können. Einige Fragen sind sowohl für den/die potentielle Arbeitnehmer*in relevant, wie auch für den Arbeitgeber.
  • Welche Gehaltswünsche sind gefordert?
  • Muss der/die Bewerbende für den Job umziehen oder ist der Arbeitgeber offen für Home-Office?
  • Ab wann ist die Position frei oder der/die Bewerber*in verfügbar?
  • Führt das Unternehmen oder der/die Bewerber*in aktuell noch andere Gespräche?
    • Dies ist eine wichtige Information, um zu wissen, wie schnell eine Rückmeldung erfolgen sollte.

Fazit

Die richtigen Fragen im Vorstellungsgespräch zu stellen, ist entscheidend, um sowohl für Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen. Arbeitnehmer*innen können mithilfe gezielter Fragen wichtige Informationen über das Unternehmen, die Kultur und die Erwartungen der Position gewinnen. Arbeitgeber wiederum können durch die richtigen Fragen das Potenzial, die Fähigkeiten und die Motivation von Bewerbenden besser einschätzen. Indem beide Seiten wertvolle Informationen austauschen, können sie gemeinsam die beste Entscheidung für eine erfolgreiche Arbeitsbeziehung treffen.

Wir bei den TALENTLOTSEN sind Profis in dem Bereich der Direktansprache und haben mit innovativen Methoden einen neuen Weg gefunden, die besten Talente für eine offene Stelle zu identifizieren. Sprechen Sie uns gerne an!

Tipps für dein LinkedIn und XING-Profil: Maximiere die Sichtbarkeit bei Recruiter*innen

Einführung Ob Marketeer, CEO oder Elektroniker*in, ein gepflegtes Profil auf LinkedIn und XING bringt viele Vorteile mit sich – für Jobsuchende und alle, die generell offen für Jobangebote sind. Um das Beste aus deinen LinkedIn- und XING-Profilen herauszuholen, lohnt sich die Kombination aus einem ansprechenden Profilaufbau, aktivem Networking und kontinuierlicher

Weiterlesen »
Titelbild Job Hopping

Job-Hopping – Tipps zum Umgang mit sprunghaften Personal

Einführung Job-Hopping: also der häufige Wechsel der Arbeitsstelle und/oder des Arbeitgebers, wird oft kritisch betrachtet, doch findet es sich als möglicher Karriereweg immer häufiger auf Lebensläufen wieder. Der Definition nach beschreibt diese Bezeichnung einen Karriereweg, der von dem etablierten Bild abweicht. Ziel ist es hier nicht mehr ein Unternehmen zu

Weiterlesen »
Blogbild Direktansprache Tipps

Direktansprache – Tipps für die Kontaktaufnahme per Nachricht

Einführung Wer regelmäßig auf Netzwerken wie LinkedIn oder Xing unterwegs ist, kennt die Situation: Der Posteingang füllt sich mit Nachrichten, die verschiedenste Jobangebote enthalten. Die Anzahl dieser Nachrichten steigt nahezu proportional zur Berufserfahrung und den Fähigkeiten, besonders in Branchen, die dringend Fachkräfte suchen. Jobangebote sind auf den ersten Blick nicht

Weiterlesen »

Melden Sie sich gerne zu unserem Newsletter an